Domainumzug richtig vorbereiten

Damit beim Domainunzug nichts verloren geht und Ausfallzeiten minimiert werden, sollten Sie diesen richtig vorbereiten. Am Besten, Sie arbeiten diese Checkliste der Reihe nach ab:

  1. Alle E-Mails in Ihrem lokalen E-Mail Programm sichern! Eine lokale Sicherung kann nie schaden, damit Sie im „worst case“ Ihre E-Mails lokal wieder importieren können.
  2. Stellen Sie das E-Mail Protokoll auf POP3  um. Und achten Sie darauf, dass die Einstellungen ein löschen der E-Mails auf dem Server verhindern.
  3. Falls Ihr neuer Provider es erlaubt, sollten Sie die Domain bereits bestellen (geben Sie dabei zunächst einen falschen Auth Code ein, damit der Transfer nicht sofort angestossen wird). Dies hat den Vorteil, dass Sie Ihre E-Mail Postfächer vor dem eigentlichen Umzug anlegen können.
  4. Auth-Code beim alten Provider generieren bzw. um Herausgabe bitten.
  5. Eingabe des Auth Code beim neuen Provider. Wenn Sie eine .de Domain umziehen dauert der Umzug üblicherweise 3-6 Stunden, es kann aber bis zu 24 Stunden dauern. In dieser Zeit sind Ihre Website und Ihre Postfächer nicht erreichbar.
  6. Beantragung und Installation des Sicherheitsprotokolls (SSL)
  7. Einrichten der Website auf dem Webserver. Sofern es sich um eine dynamische Website handelt ist der Transfer sinnvollerweise abzuwarten.
  8. Testen der Erreichbarkeit von Website und Postfächern.
  9. E-Mail Programme auf den Firmenrechnern neu einrichten. Also die neuen Servereinstellungen übertragen (Benutzername, Passwort, Host – jeweils für Ein- und Ausgangsserver )

 

 

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.